Schlagwort-Archive: EFKffT

Generierung eines „Teil-Elektrikers“, genannt „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“; auch: EFKfT

fachkompetente, befähigte Person, z.B. eine Elektrofachkraft nach der Weiterbildung

Seminar: EFKfT – Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Die Weiterbildung zur EFKfT – Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten, diesem zertifizierten ‚Teil-Elektriker‘ nach der Durchführungsanweisung zur DGUV Vorschrift 3 (früher: BGV A3) – ist eine Berufsbild-Erweiterung für Nichtelektrofachkräfte. Sie befähigt den Mitarbeiter, einzelne ausgewählte, festgelegte Tätigkeiten im Bereich der Elektrotechnik eigenständig übernehmen zu können. Empfohlen sind 2 Monate Ausbildungszeit; üblich sind 2 Wochen, gern mit einer Pause dazwischen.

mögliche festgelegte Tätigkeiten für die EFKfT

Diese könnten beispielsweise sein:

  • der Wechsel/Einbau von
    • Motoren,
    • Heißwasserspeichern/Durchlauferhitzern oder
    • Blockheizkraftwerken (BHKW),
  • die Fehlersuche in der RLT (Raum-Luft-Technik),
  • die Wartung von Niederspannungsanlagen,
  • die Prüfung von Betriebsmitteln (Geräteprüfung).

ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Laie oder EuP mit nichtelektrotechnischem Berufsabschluss

Dauer | Preis | Termin | Ort

2 Wochen (2 x 1Wo) | 1190,00 € zzgl. MwSt. | nach Vereinbarung | Berlin/Brandenburg

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.