Schlagwort-Archive: Elektriker

Facharbeiter, Geselle; im weitesten Sinne die Elektrofachkraft

aktuelles Schild "Nicht Schalten" nach ASR A1.3

Seminare: Hochspannungsschaltberechtigung

Beim Schalten an/von elektrischen Anlagen > 1kV gibt es besondere Arbeitsverfahren und auf grund der erhöhten Gefährdung ist eine spezielle Schulung notwendig.

Hochspannungsschaltberechtigung – Neuausbildung

Sicheres Arbeiten mit einer Hochspannungsschaltberechtigung

2. „Sichern gegen Wiedereinschalten“

Ich zertifiziere Ihnen, dass Sie nach erfolgreicher Teilnahme am Seminar „Schaltberechtigung für Hochspannungsanlagen nach DIN VDE 0105-100 (VDE 0105 Teil 100)“ als befähigte Person an Ihrer Hochspannungsanlage selbst schalten dürfen. (Anmerkung: Der Begriff Hochspannung schließt den Bereich der Mittelspannung seit 1997 mit ein.)

Drei passende Studien, die zugehörigen Lehrgänge inklusive aktueller eigener Dozentenarbeit seit 1989 und eigener Fortbildung bei E.ON (jetzt: TEAG) sowie Hochspannungsschalterfahrung in der Industrie und bei Energieversorgern seit 1997 sichern Ihnen ein Höchstmaß an Weiterbildungsqualität, Sicherheit und verfahrenstechnischer, ablauforganisatorischer Kompetenz. Die Ausbildung umfasst alle relevanten theoretischen und praktischen Inhalte sowie eine theoretische und praktische Prüfung. WICHTIG: Der letzte Seminartag ist Praxis an einer realen Anlage. Das verlangt u.a. die VDE 0105-100 und ist unabdingbar für Ihr sicheres Arbeiten.

Auf dem Foto sehen Sie, wie der 2. Punkt der 5 Sicherheitsregeln umgesetzt sein kann. Im Video erleben Sie mich beim 3. Punkt – „Spannungsfreiheit feststellen“.

ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Elektrofachkraft mit mehrjähriger Erfahrung

Dauer | Preis | Termin | Ort

4 Tage | 880,00 € zzgl. MwSt. | nach Vereinbarung | Berlin/deutschlandweit

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 


Hochspannungsschaltberechtigung – Auffrischungsschulung
PRAXISTAG

In dieser nach DGUV Vorschrift 1 jährlich-notwendigen Nachschulung trainiere und wiederhole ich mit Ihnen die fachgerechten Abläufe zum sicheren Schalten in Hochspannungsanlagen an einer realen Anlage in Berlin oder im Rahmen eines InHouse-Seminars in Ihrem eigenen Betrieb – so gibt es die VDE 0105-100 vor. Nach einem Theorieteil mit Unfallauswertungen und  Informationen über technische +  rechtliche Neuerungen schalten die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung und unter Anwendung der Schaltkommandosprache sowie Nutzung aller notwendigen schriftlichen Unterlagen. Realisierbar ist auch eine Verbindung mit der gerade notwendigen Revision; das verringert den Gesamtzeitaufwand – ein interessantes Angebot, nicht nur für Windpark- und Photovoltaikparkbetreiber. Dieser Kurs beschränkt sich vorzugsweise auf Anlagen bis 30 kV (Mittelspannung).
ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Elektrofachkraft mit Hochspannungsschaltberechtigung

Dauer | Preis | Termin | Ort

1 Tag | 280,00 € zzgl. MwSt. | 21.11.17, 01.12.17 sowie nach Vereinbarung | Berlin/deutschlandweit

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 


Hochspannungsschaltberechtigung – Auffrischungsschulung

PRAXISTAG 110 kV

In dieser nach DGUV Vorschrift 1 jährlich-notwendigen Nachschulung trainiere und wiederhole ich mit Ihnen die fachgerechten Abläufe zum sicheren Schalten in Hochspannungsanlagen an einer realen Anlage in Berlin oder im Rahmen eines InHouse-Seminars in Ihrem eigenen Betrieb – so gibt es die VDE 0105-100 vor. Im Unterschied zum ‚Mittelspannungs‘-PRAXISTAG bezieht sich die Stoffinhalt vorrangig auf die 110 kV-Ebene. Am ersten Tag stehen die Theorie und Anlagenbegehungen auf dem Programmplan. Am zweiten gehen wir an einer realen Anlage in Berlin oder im Rahmen eines InHouse-Seminars in Ihrem eigenen Betrieb schalten. Hierbei bringe ich meine 18jährige Erfahrung in der Ausbildung/Weiterbildung, Prüfungskommissionsmitarbeit und praktischen Schalttätigkeit mit ein. Realisierbar ist auch eine Verbindung mit der gerade notwendigen Revision; das verringert den Gesamtzeitaufwand – ein interessantes Angebot, nicht nur für Windpark- und Photovoltaikparkbetreiber. Zum Ende der Wartungsarbeit und des Trainings für die Hochspannungsschaltberechtigten wird die Anlage wieder mit Schaltkommandosprache, Schaltbrief und Stationsbuch in Betrieb genommen – siehe Video:

ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Elektrofachkraft mit Hochspannungsschaltberechtigung

Dauer | Preis | Termin | Ort

2 Tage | 485,00 € zzgl. MwSt. | nach Vereinbarung | Berlin/deutschlandweit

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 

fachkompetente, befähigte Person, z.B. eine Elektrofachkraft nach der Weiterbildung

Seminar: Blitzschutzanlagen-Prüfung

Ich weise Sie ausführlich in Blitzeinschlagdie neue Blitzschutz-Norm DIN EN 62305 (VDE 0185-305) ein, nach der eine Blitzschutzanlage geplant, aufgebaut, geprüft und gewartet werden muss.

Das Blitzschutzzonenkonzept

Ich erläutere Ihnen normenbezogen

  • die allgemeinen Grundsätze,
  • die Umsetzung des äußeren und inneren Blitzschutzes sowie
  • den Schutz elektrischer und elektronischer Systeme.

Die Berechnung der Blitzschutzzone ist nicht Gegenstand dieses Seminars. Eine Entscheidungshilfe für die notwendigerweise aufzubauende Blitzschutzzone gibt die VdS 2010.

Die praktische Prüfung der Blitzschutzanlage

An einem 2. Tag bewerten wir an einer realen Anlage deren Zustand. Dafür werden auch die notwendigen Messungen durchgeführt.

ZUGANGSVORAUSSETZUNG: vorausgehend aktive Auseinandersetzung mit dem Thema

Dauer | Preis | Termin | Ort

2 Tage | 385,00 € zzgl. MwSt. | nach Vereinbarung | Berlin

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 


Das Seminar kann so erweitert werden, dass wir eine Blitzschutzprüfung in Ihrem Hause durchführen. Somit haben Sie nach der normativen Einweisung eine fachgerechte Anleitung an Ihrer eigenen Anlage und „für-dieses-Mal“ die Prüfung gleich erledigt. 🙂

 

fachkompetente, befähigte Person, z.B. eine Elektrofachkraft nach der Weiterbildung

Seminar: EFKfT – Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Die Weiterbildung zur EFKfT – Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten, diesem zertifizierten ‚Teil-Elektriker‘ nach der Durchführungsanweisung zur DGUV Vorschrift 3 (früher: BGV A3) – ist eine Berufsbild-Erweiterung für Nichtelektrofachkräfte. Sie befähigt den Mitarbeiter, einzelne ausgewählte, festgelegte Tätigkeiten im Bereich der Elektrotechnik eigenständig übernehmen zu können. Empfohlen sind 2 Monate Ausbildungszeit; üblich sind 2 Wochen, gern mit einer Pause dazwischen.

mögliche festgelegte Tätigkeiten für die EFKfT

Diese könnten beispielsweise sein:

  • der Wechsel/Einbau von
    • Motoren,
    • Heißwasserspeichern/Durchlauferhitzern oder
    • Blockheizkraftwerken (BHKW),
  • die Fehlersuche in der RLT (Raum-Luft-Technik),
  • die Wartung von Niederspannungsanlagen,
  • die Prüfung von Betriebsmitteln (Geräteprüfung).

ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Laie oder EuP mit nichtelektrotechnischem Berufsabschluss

Dauer | Preis | Termin | Ort

2 Wochen (2 x 1Wo) | 1190,00 € zzgl. MwSt. | KW 43 + KW 45 (1 (!) Kurs sowie nach Vereinbarung | Berlin/Brandenburg

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 

fachkompetente, befähigte Person, z.B. eine Elektrofachkraft nach der Weiterbildung

Seminar: Jährliche Unterweisung für Elektrofachkräfte

Kennlinien-Einstellungen können Teil der EFK-Unterweisung sein

LSI-Kennlinien-Einstelltableau am Leistungsschalter

Entsprechend DGUV Vorschrift 1 § 4 muss es jährlich mindestens eine Unterweisung über die Gefährdungen geben. Nach TRBS 1203 muss sich die Elektrofachkraft außerdem weiterbilden, um befähigte Person zu werden bzw. zu bleiben. Jetzt brauchen wir nur noch im Vorfeld besprechen, welche Inhalte konkret theoretisch und praktisch behandelt werden sollen – sind es

  • Prüfungen von Anlagen, Maschinen oder Betriebsmitteln,
  • individuelle Fragen zur eigenen Anlage, z.B. die  selektive Arbeitsweise der Schutzeinrichtungen,
  • spezielle Normeninhalte oder
  • Maßnahmen des Personenschutzes zum sicheren Arbeiten?

Die jährliche Unterweisung ist quasi ganz individueller Unterricht zu bekannten und neuen Themen und immer wieder mit sicherheitsrelevanten Aspekten – ob es nun Auffrischung, Nachschulung oder Weiterbildung heißt.

In der

jährlichen Unterweisung für Elektrofachkräfte

stelle ich mich auf Ihre Anforderungen ein.
ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Elektrofachkraft

Dauer | Preis | Termin | Ort

1 Tag | 385,00 € zzgl. MwSt. | 17.10.17 sowie nach Vereinbarung | Berlin und deutschlandweit

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 

"Arbeiten unter Spannung" nach dem Arbeitsverfahren "Arbeit mit Isolierhandschuhen"

Seminare: Arbeiten unter Spannung

Wenn die 5 Sicherheitsregeln nicht eingehalten werden können, ist für den Mitarbeiter an der elektrischen Anlage besonderer Schutz erforderlich: Arbeiten unter Spannung – AuS.

Arbeiten unter Spannung bis 1kV – Neuausbildung

Arbeiten unter Spannung bis 1kV

„Arbeiten unter Spannung“ bis 1kV

Zertifizierte Neuausbildung zum Arbeiten unter Spannung bis 1 kV AC (1,5 kV DC) nach DIN VDE 0105-100, DGUV Vorschrift 3 und DGUV Regel 103-011 mit theoretischer Ausbildung und praktischer Arbeit vor Ort; Die konkreten Arbeiten unter Spannung werden mit Ihnen vereinbart. Letztlich sollen nach VDE genau die Arbeiten durchgeführt werden, die Sie später ausführen. Sollte es nicht exakt gleich mit Ihrer Situation vor Ort sein, achte ich darauf, dass die Gefährdungsebene, die Schutzmaßnahmen, die Werkzeuge, die Dokumente und die Abläufe möglichst identisch sind. So werden wir beispielsweise nicht auf den Mast an die Freileitung gehen, wenn Sie danach im Verteiler FI/RCD tauschen müssen. Und wir setzen keine Muffe, wenn Sie erwartungsgemäß Hausanschlusskästen prüfen. Eine konkrete Absprache im Vorfeld, vielleicht sogar ein Lokaltermin bei Ihnen vor Ort sind wichtig für diesen Kurs.
ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Elektrofachkraft oder EuP (z.B. in Prüfanlagen)

Dauer | Preis | Termin | Ort

2 Tage | 490,00 € zzgl. MwSt. | nach Vereinbarung | Berlin

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 


Arbeiten unter Spannung bis 1kV – Auffrischungsschulung

Jährliche Nachschulung zum AuS-Schein nach DGUV Vorschrift 1 sowie DIN VDE 0105-100, DGUV Vorschrift 3 und DGUV Regel 103-011;
ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Elektrofachkraft oder EuP mit AuS-Schein

Dauer | Preis | Termin | Ort

1 Tag | 360,00 € zzgl. MwSt. | nach Vereinbarung | Berlin

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 

fachkompetente, befähigte Person, z.B. eine Elektrofachkraft nach der Weiterbildung

Seminare: Prüfung elektr. Anlagen/Betriebsmittel/Maschinen

Die staatlichen Vorgaben BetrSichV und TRBS schreiben vor, WER WAS prüfen soll und geben für jede Prüfung erste Fristenempfehlungen. Die neuen DIN VDE 0100-600, DIN VDE 0105-100, DIN VDE 0113 und DIN VDE 0701-0702 schreiben genau vor, WIE welche technischen Parameter geprüft werden müssen – an stationären/nichtstationären Anlagen, Maschinen und ortsfesten/ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln. Die DGUV Vorschrift 3 – und weitere Unfallverhütungsvorschriften aus dem Regelwerk der
Berufsgenossenschaft (DGUV) – nennen die FRISTEN dBetriebsmittelumgebung ist wichtig bei der Geräteprüfunger Versicherer. In diesem Seminar werden hierzu die Rechtlichkeiten erläutert, notwendige Prüfverfahren erklärt sowie mögliche Protokollvarianten aufgezeigt; auch die Einsatzumgebung wird berücksichtigt. Die Schwerpunkte liegen auf der Rechts- und Nutzersicherheit – Praxisbezug ist selbstverständlich.

Das Seminar gibt es in verschiedenen Variationen, bspw. auch für besondere Anlagen, wie IT-Netze in Krankenhäusern, aber immer mit praktischer Messtätigkeit und unter Berücksichtigung der Relevanzen aus den verschiedenen Begriffsdefinitionen: Anlage, Arbeitsmittel, Betriebsmittel, Gerät, Maschine.

Prüfung elektrischer Anlagen oder von Maschinen

ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Elektrofachkraft

Dauer | Preis | Termin | Ort

1 Tag | 360,00 € zzgl. MwSt. | nach Vereinbarung | Berlin und deutschlandweit

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 


Prüfung von ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln (Geräteprüfung)

ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Elektrofachkraft, EuP

Dauer | Preis | Termin | Ort

1 Tag | 280,00 € zzgl. MwSt. | nach Vereinbarung | Berlin und deutschlandweit

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 


Kombination beider Grundlehrgänge nach individueller Absprache

ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Elektrofachkraft

Dauer | Preis | Termin | Ort

2 Tage | 470,00 € zzgl. MwSt. | nach Vereinbarung | Berlin und deutschlandweit

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 

WICHTIG! Die 2 Tage werden auch gebraucht! Bitte nicht an der falschen Stelle sparen und auf den Schubladenaufkleber „Geräteprüfung“ oder „VBG 4-Prüfung“ reduzieren.

fachkompetente, befähigte Person, z.B. eine Elektrofachkraft nach der Weiterbildung

Seminar: Netzqualitätsanalyse – Einführung

Gegenstand dieses Seminars sind die Netzqualitätsmessung UND die fachgerechte Auswertung, die Netzqualitätsanalyse.

Theoretische Grundlagen

Wichtig bei der Netzqualitätsanalyse sind Unsymmetrien

Unsymmetrien, Null- und Gegenkomponente

Ich weise Sie in die Grundlagen der Netzqualitätsmessung und -analyse ein – technisch und normativ. Desweiteren bekommen Sie die Bedienung und Besonderheiten Ihres Netzqualitätsanalysators oder Scopemeters erklärt,  inklusive der Anbindung an den PC. Die Besonderheit dieses Seminars: Der praktische Bezug wird über Messungen an einem speziellen, von mir entwickelten experimentellen Aufbau hergestellt. Damit werden – gegenüber der Arbeit mit einem Demoprogramm – didaktisch wertvoll die Analyse der einzelnen Netzqualitätsparameter und die Gerätebedienung bestmöglich anschaulich verknüpft. Erst dadurch ist es in so kurzer Unterweisungszeit realisierbar, das komplexe Zusammenwirken der Einzelparameter bei nachfolgenden Messungen an einer realen Anlage messtechnisch und gedanklich nachhaltig auflösen zu können. Sie erhalten zu allem ausführliche Unterrichtsmaterialien in Papierform und als pdf mit allen Links ins Internet zu meinem WIKI, um auch später ohne Seminarbroschüre vor Ort arbeitsfähig sein zu können.

Netzqualitätsanalyse – Workshop

Unter meiner Anleitung führen wir Messungen in Ihrem eigenen Hause oder an einer anderen elektrischen Anlage durch. Wir werten gemeinsam die Messergebnisse aus – inhaltlich und am PC.
ZUGANGSVORAUSSETZUNG: Elektrofachkraft; Bei der 2-Tages-Version ist ein gültiger AuS-Schein Voraussetzung für die praktische Arbeit der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmer

Dauer | Preis | Termin | Ort

2 Tage | 890,00 € zzgl. MwSt. | nach Vereinbarung | Berlin und deutschlandweit

Rabattierung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. 


Das Seminar kann so erweitert werden, dass wir eine Netzqualitätsmessung und -analyse in Ihrem Hause durchführen. Somit haben Sie nach der normativen Einweisung eine fachgerechte Anleitung an Ihrer eigenen Anlage und aktuell die wichtige (und zugleich spannende) Arbeit gleich erledigt. 🙂